Sa., 18. Aug. 2018  
 »  Home
 »  Organe
 »  Wasserqualität
 »  Versorgungsgebiet
 »  Beiträge Gebühren - Preise
 »  Aktuelles & Tipps
 »  Satzungen
 »  Kundenservice
 »  Wegbeschreibung
 »  Struktur der
     Wasserversorgung
 »  Kontakt
 »  Impressum
 »  Datenschutzerklärung

Stadt Aichach
Zweckverband zur Wasserversorgung der Magnusgruppe

» wasser-lexikon.de
» wasserschule-
   schwaben.bayern.de
» wwa-don.bayern.de
» lfu.bayern.de/wasser/
» dvgw.de
» wwn-bayern.de
» www.trinkwasser-wissen.net


Inhaltstoffe im Trinkwasser der Zweckverband Adelburggruppe
Stand 30.11.2017


Klingen
»  Ort wechseln

Hier sind nur ein Teil der untersuchten Inhaltstoffe aufgeführt.
Falls Sie darüber hinaus noch Ausküfte benötigen, wenden Sie sich direkt an die Stadt Aichach.



Parameter
Einheit
Ermittelte Werte
Grenzwerte gem.
TrinkwV 2001
Anlage 1, Teil I- Allgemeine Anforderungen an Wasser für den menschlichen Gebrauch
Enterokokken
/100 ml
0
0
Anl. 2, Teil I - Chemische Parameter, deren Konzentration sich im Verteilungsnetz einschl.
der Hausinstallation i.d.R. nicht mehr erhöht
Benzol
mg/l
< 0,00025
0,001
Bor
mg/l
< 0,01
1
Bromat
mg/l
< 0,005
0,01
Chrom
mg/l
< 0,005
0,05
Cyanid
mg/l
< 0,005
0,05
1,2-Dichlorethan
mg/l
< 0,0003
0,003
Fluorid
mg/l
0,169
1,5
Nitrat
mg/l
14,0
50
Quecksilber
mg/l
< 0,0001
0,001
Selen
mg/l
< 0,001
0,01
Tetrachlorethen u. Trichlorethen
mg/l
< 0,0005
0,01
Uran
mg/l
0,0019
0,010
Anl. 2, Teil II - chemische Parameter, deren Konzentration im Verteilungsnetz einschl.
der Hausinstallation ansteigen kann
Antimon
mg/l
< 0,001
0,005
Arsen
mg/l
0,0017
0,01
Benzo-(a)-Pyren
mg/l
< 0,000002
0,00001
Blei
mg/l
< 0,001
bis 30.11.13: 0,025
Cadmium
mg/l
< 0,0005
0,005
Kupfer
mg/l
< 0,01
2
Nickel
mg/l
< 0,002
0,02
Nitrit
mg/l
< 0,01
0,5
Polyz. arom. Kohlenwasserstoffe
mg C/l ∑
< 0,00001
0,0001
Trihalogenmethane
mg/l ∑
< 0,0005
0,05
Anlage 3 - Indikatorparameter
Aluminium
mg/l
< 0,01
0,2
Chlorid
mg/l
7,0
250
Eisen
mg/l
< 0,01
0,2
Mangan
mg/l
< 0,001
0,05
Natrium
mg/l
4,2
200
Organ. geb. Kohlenstoff (TOC)
mg/l
< 0,5
*)
Sulfat
mg/l
20,6
240
sonstige Parameter
gelöster Sauerstoff (bei 10,5 °C)
mg O₂/l
6,9
--
Calcium
mg/l
56,0
--
Magnesium
mg/l
18,0
--
Gesamthärte
mmol/l
2,14
--

°dH
12,0
--
Härtebereich gem. WRMG v. 05.07.87
2
--
Härtebereich gem. WRMG v. 29.04.07
mittel
--
Säurekapazität pH 4,3
mmol/l
3,72
--
Kalium
mg/l
0,51
--
Calcitlösekapazität (CaCO₃)
mg/l
< 0
--
pH-Wert (bei 17,3 °C)
7,78
≥ 6,5 u. ≤ 9,5


Beurteilung:

Die in der untersuchten Wasserprobe vorstehend zum Untersuchungszeitpunkt ermittelten Analysendaten
entsprechen den Anforderungen gemäß Anlage 1 (zu § 5 Abs. 2 und 3) Teil 1, Ifd.Nr. 2 , gemäß
Anlage 2 (zu § 6 Abs. 2), Teil I, Ifd.Nr. 1 bis 9 und 12 bis14, Teil II, Ifd.Nr. 1 bis 5 und 7 bis 11 sowie gemäß Anlage 3 (zu § 7), Ifd.Nr. 1, 3, 5, 12 bis 16 der Trinkwasser-Verordnung vom 21. Mai 2001 (TrinkwV 2001). Sie bieten - in Verbindung mit dem gleichzeitig ermittelten einwandfreien Ergebnis der routinemäßigen Untersuchung - keinen Anlass zur Beanstandung.

In der vorgelegten Wasserprobe konnten zum Untersuchungszeitpunkt keine Pflanzenbehandlungs- und Schädlingsbekämpfungsmittel nachgewiesen werden. Die Nachweisgrenzen liegen unter dem gemäß
Anlage 2 (zu § 6 Abs.2) Teil 1, lfd.Nr.10 der Trinkwasser-Verordnung vom 21.05.2001 (TrinkwV 2001) fetsgelegten Grenzwert von 0,0001 mg/l je einzelne Substanz.

Gemäß Anlage 4, Ifd.Nr. 5 der Trinkwasser-Verordnung vom 05.12,1990 darf bei Vorliegen von metallischen Werkstoffen im pH-Bereich 6,5 bis 8,0 der pH-Wert des abgegebenen Wassers nicht unter dem pH-Wert der Caliciumcarbonatsättigung liegen, wobei Schwankungen des pH-Wertes des Wassers unter den pH-Wert der Calciumcarbonatsättigung bis zu 0,2 pH-Einheiten unberücksichtigt bleiben.

Diese Anforderung wird von der vorgelegten Wasserprobe zum Untersuchungszeitpunkt erfüllt, so dass das Wasser in seiner derzeitigen Zusammensetzung keine Aggressivität gegenüber matallischen Werkstoffen besitzen dürfte.


Angabe gemäß WRMG* bisherige
Bezeichnung

weich < 1,5 mmol/l Calciumcarbonat 0° - 8,4° dH
mittel 1,5 - 2,5 mmol/l Calciumcarbonat 8,4° - 14° dH Empfohlene Waschmitteldosierung
nach Härtebereich "mittel"
hart > 2,5 mmol/l Calciumcarbonat mehr als 14° dH
* WRMG = Wasch- und Reinigungsmittelgesetz

Schriftart vergroessernDruckansichtStandard SchriftgroesseSchriftart vergroessern